Jahresbilanz 2019: VNG verzeichnet in allen Geschäftsbereichen positive Ergebnisse – Heitmüller: „Gasversorgung trotz Corona-Krise gesichert“

Gewinn höher als erwartet, Investitionen erneut gesteigert – Starker Ausbau des Biogasbereichs

Mit Blick auf eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2019 sieht sich die VNG AG mit Hauptsitz in Leipzig gut gerüstet für die Zukunft. „Für 2019 blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück, in dem unsere harte Arbeit in allen Geschäftsbereichen mit überaus positiven operativen Resultaten belohnt wurde. Wir haben bereichsübergreifend schwarze Zahlen geschrieben“, gab Vorstandvorsitzender Ulf Heitmüller am Donnerstag, 2. April 2020, im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019 bekannt. 

Der europaweit aktive Unternehmensverbund, der zum Ende des Jahres 2019 insgesamt 1.155 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftige (2018: 1.101), erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Gewinn von 117 Millionen Euro und ein adjusted EBIT von 133 Millionen Euro (Gewinn 2018: 142 Mio. Euro I adjusted EBIT 2018: 159 Mio. Euro). Damit lagen beide Werte leicht unter denen des Vorjahres – die damalige Bilanz war von starken Effekten durch den Verkauf des Explorations- und Produktionsgeschäfts (E&P) geprägt. Die abgerechneten Umsatzerlöse lagen 2019 mit 10,5 Milliarden Euro etwas über Vorjahresniveau (10,0 Mrd. Euro). „Wir hatten uns ambitionierte Ziele gesetzt und konnten diese in punkto operativer Performance sogar übertreffen. Deswegen bin ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen und der gesamten positiven Entwicklung im Konzern. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebührt ein großes Kompliment“, sagte Heitmüller, der seit 2016 an der Spitze des Konzerns steht.

Mit 345 Millionen Euro (Brutto) hat das Unternehmen das Volumen seiner Investitionen weiter gesteigert (2018: 296 Mio. Euro). Schwerpunkte wurden dabei vor allem in den Bereichen Transport und Biogas gesetzt. „Im Rahmen unserer Konzernstrategie ‚VNG 2030+‘ stärken wir unsere etablierten Geschäftsbereiche und treiben gleichzeitig den Ausbau neuer Geschäftsfelder voran. Bestes Beispiel ist unser Biogasbereich, den wir stark ausgebaut haben und seit Anfang dieses Jahres als eigenen Geschäftsbereich führen. Dort sehen wir auch schon erste positive Ergebnisse.“ 

 

Finanzkennzahlen nach IFRS

VNG Finanzkennzahlen Bilanz 2019

Leistungskennzahlen VNG-Geschäftsbereiche

VNG Leistungskennzahlen Bilanz 2019

Unternehmenskennzahlen 

VNG Unternehmenskennzahlen Bilanz 2019